Die SchuleTrainingszeitenGästebuchLinksImpressum

Wing Chun -
Das größte überlieferte Kung Fu Wissen

 

 

 

Wing Chun Kung Fu ist eine alte chinesische Kriegskunst aus der höchsten Entwicklungsstufe der legendären Shaolinkloster. Durch Verzicht auf spektakuläre und akrobatische Techniken ist Wing Chun eine realistische und effektive Selbstverteidigung, die bis ins hohe Alter erlernt und trainiert werden kann. Entwickelt wurde es der Legende nach vor etwa 450 Jahren entwickelt, als in der Ching Dynastie das Kloster Sui Lim niedergebrannt wurde. Lediglich fünf Menschen überlebten den Angriff:

Ci Shin, Ng Mui, Pak Mei, Mui Hin und Fun To Pak.

Ng Mui gab das konzentrierte Wissen über die Kriegskünste der Shaolin weiter an eine Frau namens Yim Wing Chun, der der Stil seinem Namen verdankt.

Die Grundidee war es, ein System zu erschaffen, das die Vorteile aller bekannten Kampfstile vereint, so dass auch körperlich unterlegene Kämpfer durch ein enormes Wissen von Winkel und Druckverhältnissen einen Kampf siegreich beenden können.

In China wurde dieses wertvolle System immer nur an wenige, ausgesuchte Schüler weitergegeben – bis hin zu Großmeister Yip Man (+ 1972). Er machte es einer breiteren Masse durch normalen Gruppenunterricht zugänglich. Von seinen 16 Privatschülern förderte er besonders: Duncan Leung, William Cheung, Allen Lee, Lo Man Kam, Wong Shun Leung sowie den legendären Bruce Lee.

Sifu Christoph Hauch lernte im Privatunterricht 1979-1981 das WT Leung Ting System. 1982 und 1983 erlernte er das Ving Tsun von Wong Shun Leung und danach von Lo Man Kam, jeweils durch Privatunterricht. Aber immer wieder fiel ihm auf, dass die Praxis dem theoretischen Anspruch des Wing Chung nicht entsprach. Er lernte zwar überall Techniken, die im Training mit Wing Chun Schülern funktionierten, aber nicht gegen stilfremde Gegner. Gegen diese half nur wildes, ununterbrochenes Schlagen. Auf der Suche nach dem ursprünglichem Wing Chung, das in seiner klassischen Form funktioniert, begegnete er 1986 Sifu Rohy Batiwala, der gerade aus Asien kam und sich in der Schweiz niederließ. Sifu Batiwala war Meisterschüler von Sigung Duncan Leung, dem 2. Lehrer Bruce Lees. Hier gab es zum ersten Mal Kampftechniken zu erlernen, die auch der Praxis funktionierten.

1990 traf ich Sifu Christoph Hauch nach 15 Jahren verschiedenster Kampfsportarten und trainierte von diesem Tag an nur noch Sigung Duncan Leungs Wing Chun.

Michael Nick


[Wing Chun ] - [Capoeira] - [ThaiBo] - [Muay Thai] - [Kid Kune Do] - [Boxen] - [Breakdance] - [Escrima] - [Home]